Stress ist überall. Angst auch. Sie zu bewältigen statt sie zu unterdrücken, kann eine gute Möglichkeit sein, mit ihnen umzugehen. Stress und  Angst sind natürliche Reaktionen, sie sind oft sinnvoll, aber oft auch nicht. Angst hat eine Schutzfunktion, die uns im Notfall schützt. Sie kann uns aber auch lähmen und unser Leben zerstören.

Wenn wir verstehen, wie unser Körper funktioniert – emotional, biologisch und mental -, kann das der Schlüssel sein, um Angstattacken und Stress besser zu begegnen und gleichzeitig zu lernen, mit unguten Gefühlen umzugehen.

Das Annehmen
Vor Bedrohlichem oder Dingen, die uns stressen, haben wir Angst. Statt sie als sinnvoll und normal zu akzeptieren, bekämpfen wir sie oder schieben sie weg. Aber wie oft kommt sie wieder!

Wir haben Angst vor dieser Angst. Indem wir sie  akzeptieren und uns ihre Quelle bewusst machen, nehmen wir sie an. Sie verliert ihre Kraft und verschwindet.

Wir alle brauchen Pausen, manche mehr, andere weniger. Gönne dir deine Zeit und verabrede dich mit dir. Benutze diese Pause, um Angst und Stress aus deinem System zu löschen.

Gönne Dir eine Pause
Dein Angst-Problem
lösen
Indem dem du dir darüber klar wirst, woher deine Angst und dein Stress kommen, werden sie greifbar.

Die Tatsache einer Trennung, einer Kündigung, eines Unfalles usw. sind nicht der Grund für deine Angst. Angst ist nur ein Gefühl – vor dem, was passieren kann. Wenn aber die schlimme Tatsacheeintritt, sind Lösungen möglich.

Einfach Atmen
Meditations- und Atemtechniken werden in östlichen Kulturen seit zwei Jahrtausenden angewendet, um den Geist zu beruhigen und den Körper zu entspannen. Sie sind sehr effektiv, weil der Ausführende sich nur auf die Sache selbst und sein Nicht-Tun konzentriert.

Im Gehirn entstehen neue Strukturen. Sobald Angst oder Ohnmachtsgefühle das Kommando übernehmen wollen, bleibt der neue „Autopilot in charge“, damit das gewohnte Gefühl von Entspannung und Ruhe bewahrt wird.

Hast du Fragen zu Bewältigungstechniken und Bewusstseinsarbeit? Dann  freue ich mich, sie zu beantworten. 🙂

Was ist dein Seelenrezept?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.